Kneipe statt Kirmes

Kirmes in Nordhorn = Regenwetter

Ein freier Abend bot die Möglichkeit, einige Nordhorner Szenetreffs anzusteuern. Für alle Lokale reichte die Zeit nicht, aber lest selbst:
Wie so oft beginnt der Abend im Pier99. Um alle Marketingaktionen als Kunde erfassen zu können, reicht ein Abend nicht. Gefühlte hundert verschiedene Angebote kann man hier als Besucher wahrnehmen und Geld sparen. Gewinnspiele, Pasta-Day und Mädels Cliquentreffen werben um zahlungskräftige Kunden. Manchmal wünscht man sich auf den Tischen lieber eine einfache Blumenvase statt der überfüllte Prospekt-Ständer mit der riesigen Angebotspalette.
Aber das tolle Live-Musik-Programm lässt einen die allgegenwärtige Angebotsflut schnell vergessen. Eine tolle umfangreiche Speise-und Getränkekarte bietet wirklich für jeden Geschmack etwas. Der „Vechte-Lümmel“ (Currywurst-Pommes) kann ebenso empfohlen werden wie die tollen Salate. Das gemütliche Ambiente ist eigentlich der perfekte Ort zum „Vorglühen“. Die Kerzen, die vielen Holz-Elemente und das gemischte Publikum ziehen täglich viele Menschen an. Man kann sagen: „Die Bude ist ständig voll“. Die zahlreichen jungen Bedienungen geben sich immer viel Mühe.  Ein Service-Mitarbeiter mit T-Shirt hat dabei glaube ich den Anfängerstatus, wohingegen die Schwarzhemden es bereits in der Pier-Hierarchie bis an die Spitze geschafft haben. 
Nächste Station war das POLYLUX. Derzeit wird die Internetseite überarbeitet und lässt auf Neues hoffen. Das in Violett getauchte Ambiente hat sich in Nordhorn gut gehalten und durchgesetzt. Mit über 1000 Fans auf der Facebookseite kann man schon einige Werbebotschaften verbreiten. Im Gegensatz zu früher (da war das ständige posten der Speisekarte eher ein Langweiler), bietet die Seite nun viele Infos und versucht die Zielgruppe mit tollen Fotos und Mehrwerten zu erreichen. Sehr gefreut hat uns das Schälchen mit den Nüssen, die uns an diverse Kreuzfahrten erinnerte. Leider waren die Cocktailpreise dort allerdings teils günstiger. Ein Mai Tai für 7,90 ist schon sehr teuer. Den kann ich in Nordhorn auch für 4,50 bekommen, und beide schmecken gleich gut. Legendär ist das stumme lodernde Kaminfeuer am Bildschirm an der Wand, und die tolle Innenstadtlage bietet gute Möglichkeiten zum Kneipen-Hopping. Ein Muss beim abendlichen Stadtbummel. PS: Bitte noch bei der Facebookseite eine eigene URL eintragen. Geht unter Seite bearbeiten/Seiteninfo/Facebook-Internetadresse
Als typische Männerkneipe bezeichnete meine bessere Hälfte den Domspatz in der Burgstraße. Eine Raucherkneipe, die sich stark mit dem Thema Fußball identifiziert. Die Facebookseite ist leider ein Privatprofil und eine Internetseite fand ich auch nicht. Aber diese Kneipe braucht vielleicht auch einfach nur die Mund-zu-Mund-Propaganda, und genießt den hohen Stammkundenanteil. Die angenehmen 0,2-Biere werden stets sofort wieder gefüllt und man hat das Gefühl, Teil einer großen Familie zu sein. Der Männeranteil ist wirklich recht hoch, aber die vereinzelten weiblichen Gäste genießen daher umso mehr Aufmerksamkeit. Die Kneipe selber ist mit viel Tingeltangel gefüllt und die zahlreichen Pokale erinnern an ein Vereinslokal. Die Gefahr zu versacken ist hier omnipräsent. Zur WM wird es hier sicherlich gut abgehen.

Der benachbarte Kupferkrug hatte leider schon geschlossen, so dass wir zum Guido`s aufbrachen. Die auch über die Grenzen der Grafschaft bekannte Kneipe in der Ochsenstraße legt großen Wert darauf, sich nicht nur über das Thema Raucher/Sportkneipe zu definieren. Man wünscht sich hier ein gemischtes Publikum, welches am Abend auch anzutreffen ist. Da sitzt der Student neben dem Geschäftsmann und die Mädelstruppe neben dem Biker. Das Personal ist sehr freundlich und die Preise sind angenehm. Oft ist das Guido`s die Endstation einer Kneipenrunde. Da ich hier schon mal über dieses Lokal geschrieben habe, fasse ich mich kurz: Man versucht hier weiterhin den Kunden Neues zu bieten. Die Verzehrkarte auf der Rückseite mit Anleitungen zu Trinkspielen zu bestücken finde ich genial und sympathisch.

Jetzt bin ich gespannt, wie diese Lokalitäten versuchen werden während der WM zu punkten bei den Fans und Kunden. Ach ja, Infos zum Public Viewing in Nordhorn gibt es übrigens hier: https://www.facebook.com/pages/Gastro-Event-Schwarzer/736087579775614

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s