Stiftscafè Menke in Wietmarschen – Online TOP aufgestellt!

Oft fallen mir Geschäfte oder Unternehmen in der Grafschaft auf, weil sie sich schlecht oder eben überhaupt nicht im Bereich Online darstellen. Einige stechen aber auch heraus, weil sie sich sehr viel Mühe geben und versuchen, den digitalen Wandel für sich auszunutzen!

So geschah es, dass mir immer wieder das „Stiftscafe` Menke“ über den Weg lief. Mein erster Blick auf die Internetseite http://www.menke-cafe.de ließ mich wirklich nicht vermuten, dass dieses kleine ehemaligen „Gesindehaus“ des Stifts Wietmarschen so vorbildlich Marketing betreibt – Online-Marketing. Der Internetauftritt selbst bedarf zwar einer Modernisierungsmaßnahme*, aber bei der großen Anzahl an weiteren Online-Schauplätzen trat das schon fast in den Hintergrund.

Man muss auch loben können, daher habe ich den Kontakt gesucht. Ursprünglich wollte ich ein kleines Interview mit Claus Menke führen. Eine kompakte Antwort per E-Mail, ließ mich aber jetzt sogleich die Tasten schwingen. Man kann es vielleicht besser „erzählen“.

Die eigene App hat ja heutzutage dank chayns® (Firma Tobit) schon jeder. Dennoch hätte man das nicht so erwartet. Einfach mal im Apple Store suchen nach Stiftscafe`Menke, man wird sicherlich fündig. Es folgt in der Auflistung ein Twitter-Account, eine Facebookseite und ein Instagramm-Account.

Aber das ist noch nicht alles! Man ist im Hause Menke auch mit den Hilfsmitteln „Hashtags“ oder Content-Marketing vertraut und setzt auch alles geschickt ein. Einfach schön zu sehen, wie selbstverständlich das Cafè alle zur Verfügung stehenden Kanäle benutzt.

Herr Menke schrieb:“Desweiteren nutze ich mein Xing und Google+ Profil für das Online Marketing……“ Auch DAS noch! Ich bin begeistert. Man kommt quasi im Netz nicht an dem Stiftscafè vorbei. Als Verbesserung kann man hier noch die ausstehenden Firmen-Accounts nennen, denn bei XING und bei Google+ ist Herr Menke als Person vertreten.

Damit auch der letzte „Surfer“ demnächst online auf das sympathische Haus in Wietmarschen hingewiesen wird, ist sogar ein YouTube-Kanal in Planung mit eigenen Videos. Es gibt also doch noch was, worauf wir uns freuen können.

In Gesprächen mit Gästen erfährt Herr Menke immer wieder, dass man aufgrund von Facebook Posts etc. auf das Cafe` aufmerksam geworden sind, oder erst dadurch von dem gesamten Angebot erfahren habe. Aber es gibt online auch viel Feedback, in Form von Kommentaren oder Likes.

Die Idee, bzw. Veranlassung zu dieser Aktivität im Netz kam Anfang des Jahres 2014. Bis dahin hatte die Seniorchefin das Café` alleine betrieben, täglich von 11-18 Uhr. Zu allererst wurden die Öffnungszeiten täglich auf 21 Uhr plus X erweitert, zudem den Biergarten ausgebaut auf bis zu 150 Plätze, die Speisekarte um Biergarten-typische Gerichte erweitert und eine umfangreiche Eiskarte ausgegeben sowie 12 Eissorten für Eis ausser Haus eingeführt. BOAH, welch ein Wirbelwind fegte durch diese Hütte! Nicht wie so oft in der Grafschaft wird gemeckert, sondern gehandelt! Top!

Da der Junior mit Facebook & Co. eher vertraut war, war es für die Familie der leichteste Weg die Neuigkeiten über diese Kanäle mit Freunden und Bekannten zu teilen und zu verbreiten. Die enorme Resonanz und die schnelle, kostenlose Möglichkeit der Verbreitung hat das Team dann veranlasst auf den verschiedenen Portalen Unternehmensseiten sowie die iOs App einzurichten (eine Android Version wird in nächster Zeit ebenfalls zur Verfügung stehen).

Ich war und bin sehr beeindruckt von so viel Engagement! So manch ein Grafschafter Unternehmen könnte sich von diesem Elan eine Scheibe abschneiden.

Selbst dem Hinweis, auf zusätzliche Arbeit begegnete Claus Menke als Profi:

Sind die Profile erstmal eingerichtet leben Sie natürlich nur dadurch das Sie auch gefüttert werden. Mit einem Smartphone ist das in der heutigen Zeit gar kein Problem. Social Media lässt sich heutzutage von überall und zu jeder Zeit nutzen. Grösstenteils entstehen meine Fotos zwischen zwei anzurichtenden Gerichten oder Eisbecher und sind im selben Moment online. Die Möglichkeit sein Unternehmen und sein Angebot online zu präsentieren hat heutzutage eigentlich jeder, man muss Sie nur nutzen.“

 

Von mir gibt es für soooo viel Mut und Tatendrank einen ganz dicken Daumen nach oben! Tauchen Sie ein in die Online-Profile des Stiftscafès Wietmarschen. Klein, aber OHO! Weiter so!

*Aktuell wir die Internetseite übrigens überarbeitet (es macht mir Angst, sollte sie vielleicht das letzte fehlende Puzzle-Teilchen in der ansonsten so hervorragenden Außendarstellung sein?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s