Modehaus mit Tradition setzt auf Online

11350574_480905452060305_6363482639709599922_nZwar heißt mein Blog GRAFSCHAFTER Einblicke, dennoch muss ich einen kleinen Blick in Richtung Emsland werfen. Das Modehaus Schröder ist bekannt für seinen Slogan „Schröder zieht das Emsland an“. Eine Verbindung zur Grafschaft gibt es dann doch, weil das Schüttorfer Modehaus Niehaus ebenfalls von einem Familienmitglied der Familie Heckmann geführt wird. „Mode für Junge Menschen und die, die es bleiben möchten..“ So heißt es auf der Internetseite eines weiteren emsländischen Modehaus-Ablegers –  „NO. 34 BY SCHRÖDER„.

Bereits in 2014 fielen mir die Marketing-Aktivitäten des Unternehmerpaars Christina und Werner Heckmann aus Haselünne positiv auf. Auf vielen verschiedenen Werbe-Kanälen kam man mit den Werbebotschaften in Berührung. Dieses gut aufgestellte Marketing-Team durfte ich vor einiger Zeit persönlich kennenlernen. Eine spezielle Facebookschulung hatten wir vereinbart. Wir betrachteten die Facebookseiten

https://www.facebook.com/No.34Trends                    https://www.facebook.com/modeschroeder

Besonders beeindruckt hat mich die allgemeine Einstellung von Herrn Heckmann, der den digitalen Wandel als Chance und nicht als Feind seines Geschäfts ansieht. Mobile Endgeräte für die Mitarbeiter und Schulungen gehören zu den selbstverständlichen Investitionen. Herr Heckmann ist selbst aktiv online unterwegs, und gibt dem Team auch Tipps und Hilfestellung. Experimentieren geht hier vor Enthaltsamkeit. Wer nicht dabei ist, kann auch nicht den Erfolg seiner Marke lenken und bestimmen.

Weil mich der Führungsstil und auch die Einstellung zum Thema Onlinemarketing sehr beeindruckt hat, stellte ich Herrn Heckmann einige Fragen:

Was ist Ihre Zielgruppe? Alle Altersgruppen, Alle Modeinteressierten.

Über welche Marketing-Kanäle erreichen Sie Ihre Kunden? Radio, Print, Prospekt, Facebook, Inernet, Blog,

In welchem Verhältnis werben Sie Print (Anzeigen, Plakate, Flyer etc.) und Online (Website, SocialMedia etc.)?  80 zu 20 bis 2014 heute 70 zu 30%

Wie wichtig ist Ihnen „Online“ allgemein? Sehr wichtig!

Sie haben eine Facebook-Seite. Warum? Weil es toll ist mit Menschen zu kommunizieren. Das machen wir ja sonst auch!

Sind Sie mit Ihrem Facebook-Auftritt zufrieden? Ja

Wie bewältigen Sie den hohen Arbeitsaufwand für Ihre Online-Präsenz? Wie viele Personen „arbeiten“ für die Onlinepräsenz Ihr/e Unternehmen/Firma  (Wer postet oder stellt online?)
Dran bleiben, alle mitnehmen aus und weiter bilden.

Haben Sie über Ihre Online-Marketing-Kanäle Erfolg?  Ja

Generieren Sie Umsatz über Ihre Online-Kanäle? Nein 

Wo sehen Sie Probleme im Bereich „Online“? Gefahren?
Sich uncool zu verhalten. Es gibt ja keinen Facebook Knigge

WirGerade kleine Firmen können nur von Auftrag zu Auftrag denken. Doch in Zukunft hat nur Erfolg, wer alle Möglichkeiten nutzt. Glauben Sie, dass Sie zeitgemäß aufgestellt sind? Wenn nein, inwieweit möchten Sie sich noch verbessern?  Wir müssen uns im Online Bereich auf jeden Fall entwickeln und nach Geschäftsmöglichkeiten suchen.

Das Social Web eignet sich auch sehr gut dazu, geeignetes Personal für das eigene Unternehmen zu finden. Haben Sie in diesem Bereich Erfahrungen gemacht? Ja

Glauben Sie, dass es Facebook in 10 Jahren noch geben wird? Wie sehen Sie die Entwicklung? Dann heißt es eben anders.

Haben Sie auch einen Twitter-Account oder ein Google+ Profil?  Ja, ist sicher wichtig. Google ist in vielen Dingen stark und darf nicht unterschätzt werden. 

Was sagen Sie Kollegen, die behaupten „Facebook ist doch nur eine Eintagsfliege! Facebook – diesen Trend muss ich nicht mitmachen!“ Ich sage unbedingt mitmachen. Wer nicht mitmacht kann auch nicht meckern.

Warum sollten Menschen Ihren Facebook-Auftritt besuchen, bzw. „liken“? Weil Sie uns gut finden und uns unterstützen wollen.

Haben Sie das Gefühl, rechtlich alles richtig gemacht zu haben bei Ihren Online-Auftritten? Ja Fühlen Sie sich „sicher“? Nein!

Was nervt Sie an „SocialMedia“ / „Facebook“? Wenig

Haben Sie schon einmal Facebook-Werbung geschaltet? Ja, regelmäßig

Wenn Sie drei Dinge mit auf eine Insel nehmen dürften, wäre ein internetfähiges Endgerät dabei? Sicher

Abschließend möchte ich noch anmerken, dass man auch OFFLINE merkt, dass hier in die Mitarbeiter investiert wird. Alle Verkäufer/Innen machen einen sehr kompetenten Eindruck und vermitteln Spaß an Ihrem Job. Mit so einem Team kann man auch in anderen Bereichen durchstarten! Weiter so! Daumen hoch!

PS: Einige „Hausaufgaben“ wurden aufgrund fehlender Zeit noch nicht umgesetzt, so wäre für die Zukunft vielleicht doch zu überlegen, einen Online-Beauftragten im Team zu bestimmen, damit wichtige Arbeiten nicht aus den Augen verloren werden

2 Gedanken zu „Modehaus mit Tradition setzt auf Online

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s