Schlagwort-Archive: Hamster-Rat

Karfreitag und Ostern in der Grenzregion….. Grenzwertiges Shopping?

Ostermontag geöffnet

Gartencenter Oosterik hat Ostermontag geöffnet

Kreuzigung oder IKEA am Karfreitag?

Nach meiner Urlaubswoche habe ich den großen Stapel Post und Anzeigenblätter durchgesehen. Mir fiel auf, dass unsere niederländischen Freunde mit tollen Shopping-Angeboten zu den Feiertagen locken. Auch deutsche Geschäfte, wie z.B. Bäckereien haben an den Oster-Feiertagen geöffnet. Da stellte ich mir die Frage: Bedeutet den Niederländern Karfreitag oder Ostern weniger? Wo ist der Unterschied? Warum fällt mir das so auf? Nebenbei gesagt: Ich bin aus der Kirche ausgetreten und kann mich als Christ ohne Clubbeitrag auch über diese Art von Feiertags-Angebote freuen. Dennoch finde ich es teils doch ein wenig befremdlich, wenn das Marketing dem Todes-Gedenktag Jesu so stark Paroli bietet. Der Staat verbietet Karfreitag das Tanzen, aber ein paar Autominuten entfernt kennt das Shoppen keine Grenzen. Ostern

Entlang der holländischen Grenze im westlichen NRW und Niedersachsen, gibt es einige Empfehlungen für einen verkaufsoffenen pickerimageFeiertag am Karfreitag, da es sich in den Niederlanden um einen gesetzlich nicht anerkannten Feiertag handelt. Sehr überrascht war ich von dem Magazin „Erleb! Twente„. Ein ganzes Magazin mit niederländischen Anzeigen gespickt, die um unsere Oster-Freizeit buhlen. Dieses Magazin erschien als Beilage des Grafschafter Wochenblatts.  Wie sollte man also stehen zum deutschen Konflikt der Grenzregion „Kirche gegen Kommerz“? Keine Ahnung. Hmm…während in Jerusalem die Osterprozessionen stattfinden und sich auf den katholischen Philippinen in Erinnerung an die Leiden Jesu Menschen an Kreuze nageln lassen …. sollen wir einfach zum Blumenhändler über die Grenze fahren und shoppen? Irgendwas läuft da schief, oder? Wie seht ihr das Thema „Kommerz an Feiertagen“? Ist unsere Grenzregion da ein Fluch oder ein Segen?

1. Grafschafter Online-Stammtisch

IMG_7191Gestern Abend fand der 1. Grafschafter Online-Stammtisch im Guido`s in Nordhorn statt. Von 35 angemeldeten Teilnehmern konnten es dann doch nur knapp über 20 schaffen, was dem Erfolg der Veranstaltung aber nicht schadete. Von 19  bis 23 Uhr wurde genetzwerkt, gequatscht, sich selbst und Visitenkarten ausgetauscht. Die Resonanz war durchweg positiv. Die Gruppe war vom Alter und vom Know How her gut gemischt und auch die Seite der „Suchenden“ bot ein gutes Gleichgewicht. Nachdem einige Formalitäten von mir erklärt wurden, folgte ein kurzes Statement von Gert Lödden, der im Auftrag der Wirtschaftsförderung des Landkreises anwesend war. Es gab Infos zu Fördermöglichkeiten etc. Wir planen bereits den zweiten Stammtisch, diesmal in einem rauchfreien Lokal, mit WLAN und guter Atmosphäre. Tipps und Anregungen sind hier willkommen. Wichtig: Es sollte keine Schulungs-Umgebung sein, sondern ein gemütliches Umfeld.

Für die Zukunft sind auch Fachvorträge zu speziellen Themen geplant. Gemeinsame Besuche bei Firmen in der Region mit dem Bezug zu „Online“ sind auch denkbar.

Es wurde eine interne geheime Facebookgruppe gegründet, so dass man sich im Netzwerk über Termine etc. austauschen kann. Übrigens: Das künftige Logo des Stammtisches stammt aus dem Hause http://www.bartsch-frauenheim.de/ und wird in den nächsten Tagen in die Medien eingebaut.

Wer sich noch für den nächsten Stammtisch vormerken lassen möchte, kann dies gerne hier tun:

http://www.hamster-rat.de/grafschafter-online-stammtisch/ 

Nordhorn leuchtet für Toleranz und Vielfalt

Erst war es ein etwas unglückliches Foto einer Kerze (sah aus wie eine Bombe fand ich), dann tauchte in den letzten Tagen immer öfter auf Facebook ein ansprechendes Bild auf, welches ein wenig an Olympia erinnert. Eine Demonstration für Vielfalt und Toleranz in der Gesellschaft soll am Mittwoch, den 4. Februar um 18 Uhr in Form einer Lichterkette um den Vechtesee in Nordhorn stattfinden. Die Stadt Nordhorn führt sehr vorbildlich (ok, manchmal könnten die Texte ein wenig kürzer sein) eine Facebookseite. Sehr wohl ist den Administratoren auch der Nutzen einer solchen Seite bekannt. Wie bei jedem sozialen Netzwerk muss das Verständnis der Funktionsweise innerbetrieblich entwickelt und geschult werden. Das ist dem Team mittlerweile sehr gut gelungen. Da lag es auf der Hand, eine geplante Veranstaltung zum Thema „Toleranz und Vielfalt“ über eben dscreenshot-www.facebook.com 2015-01-29 18-29-16iese Plattform zu promoten. Beim Verfassen dieses Artikels haben via Facebook 998 Personen ihr Erscheinen für den 4.2. angekündigt. Noch nicht zugesagt? Dann schnell HIER klicken.  Weiterlesen

Umzug der Grafschafter Einblicke

movers-24402_1280Nun habe ich es dann doch getan! Nachdem Mein Blog aus unerklärlichen Gründen eine nicht auszubügelnde Macke hatte, bin ich umgezogen. „WordPress“heisst die neue Heimat. Laut Wikipedia ist WordPress eine freie Software zur Verwaltung der Inhalte einer Website (Texte und Bilder). Sie bietet sich besonders zum Aufbau und zur Pflege eines Weblogs an. Dann werde ich nun einmal mit dem Einrichten beginnen und alle zur Verfügung stehenden Tools und Widgets testen.

Einige Tage werde ich hier noch ein wenig experimentieren, man möge es mir nachsehen.